Gewerbliche Ausbildung zur/zum Mikrotechnologin/-en

Allgemeine Informationen 

3-jährige duale Ausbildung mit Blockunterricht im Regionalen Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg in Itzehoe       

Zielgruppe

  • Naturwissenschaftlich
    interessierte, handwerklich geschickte, sorgfältig und zuverlässig
    arbeitende junge Menschen mit Realschulabschluss oder Abitur

Aufbau

  • 3-jährige
    Ausbildung im Institut und in der Berufsschule, Zwischenprüfung im
    zweiten Ausbildungsjahr, Abschlussprüfung vor der Industrie- und
    Handelskammer

Ort und Zeit

  • IMT, Ausbildungsbeginn jeweils am 01. September, 1-2 Ausbildungsstellen pro Jahr

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Staatlich gepr. Techniker/-in Mechatronik
  • Studium mit Fachrichtung oder Vertiefungsrichtung Mikrosystemtechnik an Fachhochschulen und Universitäten
 

Kurzportrait 

 Mikrotechnologinnen und -technologen lernen:      
  • Das Verhalten im Reinraum, das Sichern und Prüfen von Reinraumbedingungen
  • Chemische Grundlagen
  • Arbeitssicherheit sowie das Ver- und Entsorgen von Arbeitsstoffen
  • Qualitätssicherung und -management
  • Den Umgang mit allen Produktionseinrichtungen des Instituts
  • Das selbstständige Durchführen von Prozessabläufen zur Fertigung verschiedener mikrotechnischer Bauteile

Beschreibung 

Mikrotechnologinnen und –technologen stellen mikrotechnische Produkte ganz oder teilweise her. Zum Beispiel: Sensoren im KfZ (Beschleunigungs-, Druck- oder Temperatursensoren), medizinische Geräte oder Bauteile für Mobiltelefone etc. Sie arbeiten unter besonders sauberen Bedingungen in speziellen Labors (Reinräume), bedienen automatische Prozessanlagen, führen manuelle Fertigungsschritte durch und kontrollieren die Ergebnisse. Bei der Handhabung der winzigen Proben spielen Sorgfalt, Sauberkeit und Fingerfertigkeit eine große Rolle. Da viele Fertigungsschritte den Umgang mit Chemikalien erfordern, ist ein großes Verantwortungsbewusstsein für den Gesundheits- und Umweltschutz gefordert. Mikrotechnologinnen und –technologen sind weiterhin auch für den Reinraumbetrieb zuständig, d.h. sie kümmern sich um die Be- und (umweltgerechte) Entsorgung von Arbeitsstoffen und kontrollieren die Reinraumbedingungen.     

 

 

Kaufmännische Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement

Allgemeine Informationen 

3-jährige duale Ausbildung an TU und Berufsschule in Braunschweig.   

Zielgruppe 

  • Kommunikationsstarke junge Frauen und Männer mit Zahlen- und Sprachverständnis sowie Organisationsfreude.

Aufbau

  • 3-jährige Ausbildung, im ersten Ausbildungsjahr zweimal wöchentlich, dann einmal wöchentlicher Berufsschulbesuch. Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Ort und Zeit

  • IMT, Ausbildungsbeginn zum 1. August oder 1. September. Nächste Einstellung für 2017 geplant.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachkauffrau/-mann für Büro- und Projektorganisationje
  • nach beruflicher Praxis staatlich geprüfte/r Fachwirt/-in
 

Kurzportrait 

 Kaufleute für Büromanagement lernen:      
  • Büroverwaltung (Informationsmanagement, Informationsverarbeitung, Koordinierung und Organisation)
  • kaufmännische Prozesse (Kundenbeziehungen, Auftragsabläufe, personalbezogene Aufgaben, Buchhaltung)
  • am IMT: spezifische Bereiche des öffentlichen Diensts

Beschreibung 

Der Beruf der Kauffrau/des Kaufmanns für Büromanagement ist ein neuer Beruf, der sich aufgrund der veränderten Arbeitswelt aus dem Beruf Kauffrau/-mann für Bürokommunikation entwickelt hat. Moderne EDV und Mediensysteme dienen zur Bewältigung komplexer Büro- und Geschäftsprozesse.    

Am IMT sind Sie in einem dynamischen, internationalen Team tätig. Sie assistieren der Geschäftsleitung, betreuen das Rechnungswesen und sind in Projektarbeiten eingebunden. Sie haben Kontakte zur wissenschaftlichen Community im In- und Ausland, zu Studierenden der TU Braunschweig sowie zu Geschäftspartnern und arbeiten mit zentralen und dezentralen Einrichtungen der Universität zusammen. Sie koordinieren Termine und Räumlichkeiten, sie bereiten Dienstreisen vor und nach und organisieren darüber hinaus Tagungen und andere Veranstaltungen.