Allgemeine Informationen 

Semester: Wintersemester                   

Modulnummer: MB-MT-22

Weitere Informationen: StudIP

Prüfungstermine: Übersicht Prüfungstermine IMT

 

Kurzportrait 

  • Definitionen von Aktoren und wichtigen kenngrößen
  • Einführung in unterschiedliche Aktorprinzipien
  • Anwendnungsgebiete unterschiedlicher Aktorprinzipien
  • Theoretische und praktische Erarbeitung von Aktorkonzepten basierend auf konkreten Anwendungsbeispielen in der Übung
Formgedächtnislegierung

 

Beschreibung 

Aktoren sind Stellglieder am Ausgang eines Systems. Sie reagieren auf ein Signal mit einer steuerbaren Antwort und dienen zur Änderung von Energie- und Masseflüssen. Als Aktorprinzip wird der physikalisch-technische Effekt zum Antrieb eines Aktorelementes verstanden, z. B. elektrostatisch, thermomechanisch, elektromagnetisch, chemomechanisch. Ein Aktor-konzept stellt die konkrete technische Realisierung eines Aktors mit festgelegter Funktionsstruktur dar. Im Rahmen des Moduls wird die Funktion eines Aktors definiert, eine Auswahl der wichtigsten Aktorprinzipien erläutert und ihre Umsetzung in ein entsprechendes Aktorkonzept anhand von Beispielen vorgestellt (Linear- und Rotationsantriebe, Stellantriebe, Ventile, Pumpen, Schalter, Relais etc.). Mikroaktoren stellen dabei einen Schwerpunkt dar.